Titelbild Essenheimer Kunstverein

04.09.2020 - 24.09.2020

Carmen Stahlschmidt - Zeichnung Skulptur -

 

1956 geboren in Trier / 1977-86 Kunsterziehung in Mainz, 2. Staatsexamen, freiberufl. tätig /

1987-88 Paris. Radierung, Zeichnung bei M. Chot-Plassot / 1996-99 Grenoble, Atelier Elag /

ab 2008 plastisches Arbeiten bei E. Linke / Ausstellungen, Stipendien, Symposien, Arbeiten im öffentl. Bereich / Lehrtätigkeit im Bereich Zeichnung und Skulptur (Kunsterz.-Fortbildung in

BW, Kunstvereine, Schulen RLP, Eberhard Linke-Stiftung, privat) /

Mitglied:„Künstlersonderbund in Deutschland e.V.“, BBK, Essenheimer Kunstverein,

Pfälzische Sezession, Kunstverein Donnersbergkreis, Stiftung Eberhard Linke.

 

Carmen Stahlschmidt sagt über ihre Kunst:

 

Skulptur und Zeichnung sind meine Arbeitsbereiche.

In der Bildhauerei bevorzuge ich die Plastik: hohlaufgebaute, gebrannte Terrakotta,

gegebenenfalls in Bronze gegossen.

In der Zeichnerei ist die Schwarzmine mein beliebtestes Medium. Ich bezeichne damit meist

großformatige Papiere (bis150x90cm).

Hauptthemen in beiden Bereichen sind Tier und Mensch. Hier spielen Insekten eine Rolle. Auch Pflanzliches liegt in meinem Interesse. Es geht mir nicht um eine naturalistische Wiedergabe, sondern um Veränderung

der Form, die dadurch eigene Assoziationen beim Macher und Betrachter entstehen lässt.

 

- www.carmen-stahlschmidt.de -

 

[mehr]

Essenheimer Kunstverein

Informationen zur aktuellen Situation im Essenheimer Kunstverein:

 

Wir sind froh das Pleinair – mit enormem Aufwand und unter besonderen Bedingungen – präsentieren zu können. Für das weitere Programm in 2020 können wir noch keine Aussagen treffen.

 

Das Zeigen von Dokumentarfilmen ist z.Zt. nicht möglich und die Entwicklung ist auch hier nicht absehbar. Der geplante Termin am 25. Juni entfällt.

 

Für die ausgefallene Mitgliederversammlung (geplant am 01.04.20) steht noch kein Termin fest; diese wird sich in den Herbst 2020 verschieben.

 

Über alle Entwicklungen und Termine werden wir Sie zeitnah informieren.

 

Bleiben Sie uns wohlgesonnen und gesund!

 

Ihr Essenheimer Kunstverein – Kunstforum Rheinhessen e.V.

 



Vor mehr als 30 Jahren wurde der Essenheimer Kunstverein auf die Initiative von unserem Ehrenmitglied und langjährigen Vorsitzenden Andreas Preywisch gegründet. Seitdem konnten zahlreiche junge und etablierte bildende Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland im Essenheimer Kunstforum ihre Arbeiten präsentieren. A. Preywisch und dem Kuratoren-Team ist es ein großes Anliegen, den Besuchern 6-7 mal im Jahr die beeindruckende Vielfalt und Qualität künstlerischer Ambition und Profession in anspruchsvollen Ausstellungen und Symposien vorzustellen. Anregende Perspektiv-wechsel bieten zudem Kooperationen mit anderen Kunstvereinen, Kunsthochschulen und Galerien. Das Kunstkuratorium legt jeweils bis zum 30.6. das Ausstellungsprogramm für das Folgejahr fest.

Im November 2004 wurde eine weitere künstlerische Sparte im EKV aus der Taufe gehoben DOKUMENTAR-FILM-KUNST . Mehr als 100 Dokumentarfilme, die wir seitdem gezeigt haben, spiegeln die grenzenlose Bandbreite der Themen wider. Die Welt erzählen – ein Archiv der Erinnerungen und Geschichten und damit auch ein Archiv der Geschichte, jenseits der offiziellen Geschichtsbücher. Nachdenkliche, weltoffene, persönliche, parteiische und politische Filme. Nach der Vorführung nehmen sich die anwesenden Autoren Zeit für vertiefende Gespräche mit den Zuschauern, die uns seit vielen Jahren die Treue halten. Workshops, die Hintergrundwissen zum dokumentarischen Arbeiten vermitteln, runden das Angebot ab.

Der Essenheimer Kunstverein lebt von den Mitgliedsbeiträgen, Spenden und der großzügigen Unterstützung der Essenheimer Ortsgemeinde und der Essenheimer Winzer.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Der EKV ist Mitglied im ADKV, der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kunstvereine.

 

Öffnungszeiten Essenheimer Kunstforum
Samstag: 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 11:00 bis 17:00 Uhr
Kirchstr. 2, 55270 Essenheim

Das Zeigen von Dokumentarfilmen ist z.Zt. nicht möglich und die Entwicklung ist auch hier nicht absehbar.

Die bis Ende des Jahres geplanten Termine müssen leider entfallen.

 

Wir hoffen, dass sich die Pandemie-Situation maßgeblich verbessert und Vorführungen im Laufe des Jahres 2021 wieder möglich werden.

[mehr]